MAHLE gibt auch im Aftermarket Vollgas

MAHLE Produkte arbeiten weltweit in jedem zweiten Automobil, denn das Unternehmen ist einer der 30 weltweit größten Automobilzulieferer und unter den Top-3-Systemanbietern. Fast alle Automobil- und Motorenhersteller arbeiten mit MAHLE zusammen, wenn es um Kolbensysteme, Zylinderkomponenten, Ventiltrieb, Luftmanagement- und Flüssigkeitsmanagementsysteme geht.

Der Bereich MAHLE Aftermarket transferiert dieses Know-how an unsere Partner in Handel, Werkstatt und Motoreninstandsetzung – und natürlich in die entsprechenden Produkte.

Sie suchen Motorenteile und Filter oder Bauteile, die sich in der Motorperipherie befinden? Dann sind Sie bei unserem breiten Produktprogramm genau richtig und erfahren hier

mehr

Besonderes Know-how für Komponenten im, am und um den Verbrennungsmotor, großes Engagement für unsere Aftermarket-Partner, besonders hohe Qualitätsmaßstäbe – und Sie erhalten noch

mehr

Das Wichtigste über MAHLE Aftermarket: Mitarbeiterzahlen, Umsätze, Standorte, eine Auswahl an OE-Kunden von MAHLE und einiges

mehr

Fünf traditionsreiche Namen, die in verschiedenen Teilen der Welt für höchste Qualität im Aftermarket stehen – hier erfahren Sie das Wichtigste darüber. Nach einem Klick sehen Sie

mehr

Der MAHLE Konzern zählt zu den 30 größten Automobilzulieferern und ist der weltweit führende Hersteller von Komponenten und Systemen für den Verbrennungsmotor und dessen Peripherie.

mehr

Die Brüder Hermann und Ernst Mahle in den Gründerjahren.

Wer an MAHLE denkt , denkt zuerst an einen der 30 weltweit größten Automobilzulieferer, an ein weltweit agierendes Unternehmen, an einen wichtigen Entwicklungspartner und Impulsgeber der internationalen Automobilindustrie. Was vielen Kunden, Lieferanten und Partnern jedoch nicht präsent ist: MAHLE ist mehr als nur ein sehr erfolgreicher Konzern – denn hinter dem Unternehmen steht die gemeinnützige MAHLE Stiftung, die 99,9 % der Anteile hält.

Im Jahr 1964 trafen Hermann und Ernst Mahle eine weitreichende Entscheidung: Nach mehr als vierzig Jahren Leben für das Unternehmen war es an der Zeit, eine Nachfolgeregelung zu treffen. Geprägt vom politischen und sozialen Chaos der zwei Weltkriege und inspiriert vom idealistischen Menschenbild des Anthroposophen Rudolf Steiner ging es den Firmengründern jedoch nicht nur um den Fortbestand der Firma. Ebenso wichtig war es ihnen, sich zu ihrer tief empfundenen Verantwortung für die Gesellschaft zu bekennen. Also übergaben die Brüder, als MAHLE nach dem Wiederaufbau auf festen Füßen stand, ihr Lebenswerk und Eigentum an die gemeinnützige MAHLE Stiftung, die seitdem fast alle Anteile an dem Unternehmen hält. Das Stimmrecht liegt bei der kurz zuvor gegründeten MAHLE Beteiligungen GmbH (MABEG), die heute Verein zur Förderung und Beratung der MAHLE Gruppe Deutschland e. V. heißt.

Lange also bevor das Wort Nachhaltigkeit in aller Munde war, setzten Hermann und Ernst Mahle einen Maßstab für zukunftsorientiertes und gesellschaftliches Handeln. Förderung des Gesundheitswesens, Jugendfürsorge, allgemeine Volks- und Berufsbildung sowie ökologischer Landbau sind zentrale Anliegen der MAHLE Stiftung. Zu den Förderschwerpunkten gehört seit jeher die Filderklinik bei Stuttgart, deren Entstehung im Jahr 1975 maßgeblich auf die Stiftung zurückgeht. Die Synergie von moderner naturwissenschaftlicher mit ganzheitlicher anthroposophischer Medizin wird bis heute finanziell unterstützt – seit 2006 ist die MAHLE Stiftung zudem Gesellschafter der gemeinnützigen Filderklinik GmbH. Ebenso gefördert werden die Waldorfpädagogik und Forschungsprojekte der Universität Witten/Herdecke sowie zahlreiche soziale und kulturelle Projekte in Deutschland.

Als weltweit agierendes Unternehmen gehört es für MAHLE aber auch zum Selbstverständnis, globale Verantwortung zu übernehmen – unterstützt von den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich freiwillig engagieren. In Großbritannien zum Beispiel für das Luftrettungswesen und die „Elim Newlife Foundation“, die sich der Wiedereingliederung von Kosovo-Flüchtlingen verschrieben hat, in Nordamerika für die Hilfsorganisation „United Way“. Ein Schwerpunkt der internationalen Aktivitäten liegt in Südamerika, konkret in Brasilien, wo die MAHLE Stiftung im Jahr 2007 mit der „Associação Beneficente MAHLE“ eine gemeinnützige Organisation gegründet hat, die in diesem Land der extremen sozialen Kontraste eine gute medizinische Versorgung aller Bevölkerungsschichten ermöglichen will. Gerade in Brasilien wird die Philosophie von MAHLE deutlich: an einem der umsatzstärksten Standorte mit seinen rund 10.000 Mitarbeitern den wirtschaftlichen Erfolg direkt zum Wohle der Gemeinschaft weiterzugeben. Weder die Gesellschafter der MABEG noch die der Stiftung schaffen sich durch ihre Beteiligung persönliches Vermögen, sondern verwalten lediglich treuhänderisch das Eigentum der MAHLE Stiftung. Der Stiftung wird nur ein begrenzter Gewinnanteil zugewiesen, der größte Teil bleibt im Unternehmen – denn nur wer in die eigene Zukunft investiert, kann auch die von anderen sichern.

Wir sind der MAHLE Aftermarket