Retro Classics meets Barock: MAHLE mit „RetroClassicsCultur“-Award ausgezeichnet

Stuttgart, Juni 2016 – Der „RetroClassicsCultur“-Award für „besondere Verdienste um den Erhalt des historischen, automobilen Kulturguts“ geht in diesem Jahr an MAHLE. Die feierliche Übergabe findet dieses Jahr im Rahmen der Veranstaltung „Retro Classics meets Barock“, am Samstag, 18. Juni 2016, statt.

Erst dieses Jahr hat MAHLE Aftermarket das Produktprogramm für historische Fahrzeuge „Classic Line“ um weitere Motorenteile ergänzt. Ob Porsche, Mercedes-Benz oder Jaguar: MAHLE Aftermarket bietet ein breites Spektrum an Motorenteilen für Oldtimer, Neo Classics oder Youngtimer an. „Die Auszeichnung mit dem RetroClassicsCultur-Award freut uns sehr. Es bestätigt uns insbesondere in dem Bestreben das historische, automobile Kulturgut mit den produktionstechnischen Gegebenheiten von heute zu erhalten“, erklärt Olaf Henning, Mitglied der Konzernleitung und Geschäftsführer der MAHLE Aftermarket GmbH. So produzierte MAHLE zum Beispiel jüngst in einer Kleinserie Kolben für den Porsche 917 – den erfolgreichsten Sportwagen der 1970er-Jahre, bekannt geworden durch den Rennsportfilm „Le Mans“ von und mit Steve McQueen. Ebenfalls neu im „Classic Line“ Produktprogramm sind Komponenten für die 2,4-Liter-Motoren von Porsche.

„Für den Ausbau der „Classic Line“ war einige Vorarbeit unserer Mitarbeiter aus Produktmanagement und Vertrieb notwendig“, so Olaf Henning. „Zum Beispiel konnten wir Netzwerke reaktivieren und dieses spezielle Produktprogramm bedarfsgerecht ausbauen. Um die Produktion dieser historischen Komponenten dann auch noch in Kleinserien zu ermöglichen, war es die Aufgabe des Produktmanagements, interne Prozesse zu überarbeiten, die damaligen technischen Standards anhand der alten Konstruktionszeichnungen zu analysieren und diese anschließend optimal mit den modernen Herstellungsmöglichkeiten in den Werken zu verknüpfen.“

Viele Motorenteile der „Classic Line“ wurde ursprünglich gemeinsam mit den Herstellern für die Erstausrüstung entwickelt und in Serie produziert. So existieren im Archiv von MAHLE noch immer Originalkonstruktionszeichnungen, die bis in die 1950er-Jahre zurückreichen. Auf Basis dieser Konstruktionsunterlagen fertigt MAHLE Aftermarket die jeweiligen Produkte mit der gleichen Qualität und Kompetenz wie die aktuelle Produktpalette aus der Erstausrüstung. Dafür werden Werkzeuge und Anlagen der laufenden Serienproduktion eigens umgerüstet.

Zur Retro Classics Stuttgart wurde ein neuer Katalog aufgelegt, der zur Automechanika 2016 in einer weiteren Edition mit neuen Updates erscheinen wird.

 

Über den RetroClassicsCultur-Award 2016

Mit dem „RetroClassicsCultur“-Award ehrt der Verein Retro Classics Cultur jedes Jahr Personen und Institutionen, die sich um den Erhalt und die öffentliche Wahrnehmung historischer Fahrzeuge verdient gemacht haben. Die Übergabe der Auszeichnung im Marmorsaal des Residenzschlosses Ludwigsburg übernimmt der Preisträger des vergangenen Jahres, Carsten Müller, MdB und Mitglied des fraktionsübergreifenden Parlamentskreises „Automobiles Kulturgut“. Die 13. „Retro Classics meets Barock“ findet vom 17. bis 19. Juni 2016 im Innenhof des Residenzschlosses Ludwigsburg statt. Die Veranstalter erwarten rund 30.000 Besucher zu dieser Präsentation von Old- und Youngtimern aus der Vor- und Nachkriegsära.

 

Über MAHLE Aftermarket

Der Geschäftsbereich MAHLE Aftermarket ist weltweit Partner von Werkstätten und Handel, der mit Ersatzteilen in Erstausrüstungsqualität sowie mit Spezialequipment hochwertige Lösungen für Wartung und Service anbietet. MAHLE Aftermarket ist weltweit an 22 Standorten mit 1.582 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten, die 2015 einen Umsatz von 835 Millionen Euro erwirtschafteten.

Mehr über die MAHLE Aftermarket GmbH erfahren Sie unter:
 www.mahle-aftermarket.com

 

Für Rückfragen:

MAHLE International GmbH
Pamela Berner
Corporate Communications | Public Relations
Pragstraße 26-46
70376 Stuttgart
Telefon: +49 (0) 711-501-13185
Mail:pamela.berner@mahle.com