Geschäftsverlauf bei MAHLE Aftermarket

Presse Information [PDF; 115 KB]
Bild: Arnd Franz, Leiter des Geschäftsbereichs MAHLE Aftermarket [JPG; 4774 KB]

Frankfurt, 11. September 2012 – MAHLE Aftermarket konnte 2011 mit einem Gesamtumsatz von 775 Millionen Euro sein organisches Wachstum fortsetzen. Das entspricht einem Plus von 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, beziehungsweise einem Wachstum von 7,5 Prozent ohne die Berücksichtigung negativer Wechselkurseffekte.

 „Fast alle Märkte in Westeuropa, Südamerika und Asien/Pazifik verzeichneten stabile Wachstumsraten, während der Umsatz in Nordamerika im Vergleich zum Vorjahr in etwa gleich blieb. Ebenso nahmen die Umsätze im Nahen und Mittleren Osten zu, während das Geschäft im nördlichen Afrika aufgrund der politischen Unruhen und der damit verbundenen wirtschaftlichen Unsicherheit im Fahrzeugteilehandel rückläufig war“, zieht Arnd Franz, Leiter des Geschäftsbereichs MAHLE Aftermarket, eine insgesamt positive Bilanz. Filter und Motorkomponenten trugen in gleichem Maß zur Umsatzentwicklung bei.

Das operative Ergebnis und alle wichtigen Kennzahlen reflektierten den positiven Umsatztrend oder übertrafen diesen. Die Anzahl der Beschäftigten stieg leicht auf 1.536 Mitarbeiter an. Bereits in den Vorjahren eingeleitete Maßnahmen zur Kostenoptimierung führten zudem zu stabilen Kostenstrukturen in den Verwaltungs- und Vertriebsbereichen.

Im vergangenen Geschäftsjahr tätigte MAHLE Aftermarket wesentliche Investitionen für die Automatisierung im Assemblier- und Montagebereich, die Erweiterung des Produktangebots sowie für die Verbesserung der Infrastruktur der Lagerstandorte. Zur Optimierung der Warenströme in der Region Südostasien wurde Mitte des Jahres ein weiterer Distributionsstandort in Singapur in Betrieb genommen.

Die Prognose für 2012, die durch die Ergebnisse des ersten Halbjahres 2012 bestätigt wurde, bleibt mit über 800 Millionen Euro Jahresumsatz selbst in einem durch viele Unsicherheiten geprägten gesamtwirtschaftlichen Umfeld weiterhin positiv. Zwar konnte MAHLE Aftermarket in den von Rezession geprägten Märkten im Süden Europas seine Umsätze konstant halten oder sogar ausbauen, dem stehen jedoch Stückzahlrückgänge in Teilen des Mittleren Ostens und Westeuropas gegenüber. Für Nord- und Südamerika rechnet MAHLE Aftermarket für 2012 konjunkturell bedingt mit nur geringem Wachstum, während in allen Märkten Asien deutliche Mehrumsätze zu erwarten sind.

Arnd Franz: „Um unser Produktprogramm und die Verfügbarkeit für unsere Kunden attraktiver zu machen, fördern wir unser organisches Wachstum kontinuierlich durch die Einführung neuer Produkte und die Erweiterung unseres Distributionsnetzes. Neben den konsolidierten Produkten, wie beispielsweise Luft-, Öl-, Kraftstoff- und Innenraumfilter, Kolben, Kolbenringe, Zylinderbuchsen, Baugruppen, Lager und Motorventile, sind nun auch neue Produktfamilien – unter anderem Turbolader und Luftkompressoren, in großer Auswahl bei MAHLE Aftermarket verfügbar.“

Darüber hinaus wird MAHLE Aftermarket sein integriertes Konzept für Reparaturwerkstätten und Teilhandel mit einer umfassenden Auswahl von Marketinginstrumenten für die Kunden verstärken: Ein umfassendes Produktprogramm, technische Schulungen und Informationen sowie verkaufsfördernde Maßnahmen werden die Geschäfte von Werkstätten und Handel weiter fördern und stabilisieren.

Über MAHLE

Der MAHLE Konzern ist einer der 30 weltweit größten Automobilzulieferer. Mit den beiden Geschäftsbereichen Motorsysteme und -komponenten sowie Filtration und Motorperipherie zählt MAHLE weltweit zu den Top-3-Systemanbietern von Kolbensystemen, Zylinderkomponenten, Ventiltrieb-, Luftmanagement- und Flüssigkeitsmanagement-Systemen. Im Geschäftsbereich Industry sind die Industrieaktivitäten von MAHLE gebündelt. Dazu zählen die Bereiche Großmotoren, Industriefiltration sowie Kühl- und Klimatisierungssysteme. Der Geschäftsbereich Aftermarket bedient den freien Teilehandel mit MAHLE Produkten in Erstausrüstungsqualität. MAHLE erzielte im Jahr 2011 einen Umsatz von rund 6 Milliarden Euro und beschäftigt circa 49.000 Mitarbeiter an über 100 Produktionsstandorten und in acht Forschungs- und Entwicklungszentren.

Für Rückfragen:
MAHLE Aftermarket GmbH
Andrea Arnold
Zentrale Unternehmenskommunikation/Öffentlichkeitsarbeit
Pragstraße 26 – 46
70376 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 (0) 711/501-13124
Fax: +49 (0) 711/501-13700
andrea.arnold@mahle.com