Neues Wachstumspotenzial durch Emissionsreduktion

Pressemeldung [PDF; 87 KB]

Stuttgart/Istanbul, 11. April 2013 – Das Ersatzteilgeschäft von MAHLE verzeichnete in der Türkei im Geschäftsjahr 2012 ein moderates Umsatzwachstum. Am türkischen Standort in Izmir steigerte das Unternehmen den Umsatz auf 46,6 Millionen Euro (43,5 Millionen Euro, 2011). Aufgrund neuer Technologien zur Emissionsreduktion plant MAHLE mit einem zunehmenden Bedarf an Thermostaten und Turboladern. Vom 11. bis 14. April 2013 präsentiert sich MAHLE Aftermaket auf der internationalen Messe Automechanika Istanbul in Halle 3, Stand 100.

Türkische Standorte sichern Geschäfte in West- und Zentralasien

Yves Canaple, Leiter des Geschäftsbereichs MAHLE Aftermarket in Europa erklärt: „Unser Regionallager in Izmir und die Produktionsstätten für Motorenteile in Konya und Izmir sind ein entscheidender Wettbewerbsvorteil für unsere Tätigkeit in West- und Zentralasien. Sie ermöglichen uns räumliche Nähe zu Kunden und sichern dadurch unsere Geschäfte in dieser Region.“ Einen zunehmenden Einfluss auf das Wachstum im automobilen Wartungs- und Reparaturmarkt sieht Yves Canaple in den neuen gesetzlichen Vorgaben, die Technologien zur Emissionsreduktion vorantreiben.

Turbolader und Thermostate unterstützen Wachstum

„Um Emissionen zu reduzieren und die Leistung der Autos zu steigern setzen Hersteller verstärkt Turbolader und Thermostate ein. Das schafft gleichzeitig Bedarf an Ersatzteilen. Diese Chance nutzen wir und haben das Produktprogramm um diese beiden Produktgruppen ergänzt“, erklärt Cuneyt Irener, Leiter des Geschäftsbereichs Aftermarket der MAHLE Izmir A.S.. Seit Beginn dieses Jahres ist MAHLE Aftermarket als spezialisierter Geschäftsbereich verantwortlich für den Vertrieb sowie das Logistiknetzwerk der Thermostate von Behr Thermot-tronik GmbH (BTT). MAHLE erweiterte zudem sein Turbolader -Produktprogramm für Pkws der Marken Volkswagen, Renault, BMW und Mercedes-Benz für den freien Teilemarkt.

Über MAHLE

Der MAHLE Konzern ist einer der 30 weltweit größten Automobilzulieferer. Mit den Geschäftsbereichen Motorsysteme und -komponenten sowie Filtration und Motorperipherie zählt MAHLE zu den Top-3-Systemanbietern.

MAHLE Aftermarket nutzt die Kompetenz in der Erstausrüstungsentwicklung für Kunden aus dem freien Teilehandel. So bedient das Unternehmen Partner in Handel, Werkstatt und Motoreninstandsetzung mit über 100.000 MAHLE Produkten in Erstausrüstungsqualität. Umfassende Services und individuelle Schulungsangebote ergänzen das Produktportfolio. MAHLE Aftermarket ist an 16 internationalen Standorten und weiteren Vertriebsbüros mit mehr als 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten. Weitere Zahlen zum MAHLE Konzern sowie zum Geschäftsbereich Aftermarket unter www.mahle.com

MAHLE in der Türkei

In der Türkei ist MAHLE bekannt als Anbieter von Motorenteilen und Filtern sowie Motorenperipherie-Komponenten. Im Werk Konya fertigt MAHLE Zylinderlaufbuchsen und Kolbenbolzen. Produktionsstandorte führt MAHLE darüber hinaus in Izmir (Kolben) und Gebze (Filtermodule). Sowohl Automobilhersteller als auch Abnehmer aus dem Aftermarket zählen zu den Kunden von MAHLE. Aus dem 10.000 Quadratmeter großen Regionallager in Izmir beliefert der Geschäftsbereich Aftermarket Kunden des türkischen Marktes sowie aus den Anrainerstaaten in West- und Zentralasien. So erwirtschaftete MAHLE in der Türkei im Jahr 2012 einen Umsatz von 46,6 Millionen Euro.

Besucher der internationalen Messe Automechanika Istanbul erfahren mehr über MAHLE Aftermarket in
Halle 3, Stand 100 oder unter www.mahle-aftermarket.com