Automechanika Johannesburg 2015: MAHLE verbucht erfolgreiche Neugründung in Südafrika

Mit seiner neu gegründeten Vertriebsniederlassung in Südafrika zieht MAHLE Aftermarket positive Bilanz aus dem ersten Geschäftsjahr. Seit der Eröffnung des Standorts im März 2014 konnte sich das Unternehmen auf dem lokalen Ersatzteilemarkt mit den Marken MAHLE Original und Knecht einen Namen machen. Besucher der Automechanika in Johannesburg finden MAHLE Aftermarket im Deutschen Pavillon in Halle 6, Stand 6F012.

„Es ist uns gelungen, MAHLE Original und Knecht im vergangenen Jahr im südafrikanischen Raum insbesondere mit Motorenteilen und Filtern als Premium-Marken zu etablieren. Wir konnten unter Beweis stellen, dass wir dem Qualitätsanspruch und dem Know-How aus dem OE-Geschäft voll und ganz entsprechen. Hinzu kommt, dass wir mit der Eröffnung des Vertriebsbüros in Port Elizabeth den Markt noch effizienter versorgen, die Kundennähe intensivieren und die Kontakte in die umliegenden Länder wie Namibia, Simbabwe, Sambia, Mosambik und Angola erfolgreich ausbauen konnten. Erfolgsfaktor ist nicht zuletzt unser lokales Team, das kurze Reaktionszeiten und eine professionelle Kundenbetreuung sicherstellt“, erklärt Georges Mourad, MAHLE Aftermarket Leiter der Region Mittlerer Osten und Afrika. „Heute fragen Werkstätten nach unseren Marken!“

Programmausbau orientiert an lokalem Bedarf
MAHLE Aftermarket plant, in den nächsten Jahren das Serviceund Betreuungsangebot sukzessive zu erweitern. Zudem wird das 2/3 Produktprogramm an die lokalen Gegebenheiten in Südafrika angepasst und entwickelt. „Südafrika hat einen sehr diversifizierten Fahrzeugbestand, es herrscht eine extreme Markenvielfalt. Diese birgt wiederum viel Potenzial für die Marken von MAHLE, die traditionelle OE-Kompetenz mit einem heute schon breiten und tiefen Produktsortiment verbinden“, so Mourad. So zeigt der Ersatzteil- und Servicespezialist von MAHLE Aftermarket auf der Automechanika Johannesburg 2015 neben Motorenteilen und Filtern auch Thermostate und Turbolader.

MAHLE Letrika: neue Tochter im Konzern
Die jüngste MAHLE Tochter Letrika zeigt auf der Automechanika Johannesburg Generatoren und Anlasser für Land- und Baumaschinen. Letrika ist vor allem in diesem Marktsegment ein bedeutender Player auf dem Weltmarkt und sowohl in der Erstausrüstung als auch im Ersatzteilgeschäft gut positioniert. Das Unternehmen bildet im MAHLE Konzern das neue Profit Center „Elektrische Antriebe und Nebenaggregate“.

Über MAHLE
MAHLE ist Technologieführer in den Bereichen Motorsysteme, Filtration, Elektrik/Mechatronik und Thermomanagement. Rund 66.000 Mitarbeiter haben 2014 an circa 150 Produktionsstandorten sowie in zehn großen Forschungs- und Entwicklungszentren voraussichtlich einen Umsatz von rund zehn Milliarden Euro erwirtschaftet.

Über MAHLE Aftermarket
Der MAHLE Geschäftsbereich Aftermarket ist Partner von Werkstätten und Handel, der mit Ersatzteilen in Erstausrüstungsqualität und Spezialequipment hochwertige Lösungen für den Service anbietet. MAHLE Aftermarket ist weltweit an 22 Standorten mit 1.593 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten, die 2014 einen Umsatz von 836 Millionen Euro erwirtschafteten.
Besucher der internationalen Handelsmesse der Automobilwirtschaft Automechanika Johannesburg erfahren mehr über MAHLE Aftermarket in Halle 6, Stand 6F012 oder unter www.mahle-aftermarket.com

Für Rückfragen:
MAHLE Aftermarket GmbH
Pamela Berner
Zentrale Unternehmenskommunikation/Öffentlichkeitsarbeit
Pragstraße 26 – 46
70376 Stuttgart
Deutschland
Mail:pamela.berner@mahle.com
Telefon: +49 (0) 711/501-13185
Fax: +49 (0) 711/501-13700